Sehr niedrige Elastase-Werte

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
MK67
Beiträge: 12
Registriert: 30. November 2020, 12:50

Re: Sehr niedrige Elastase-Werte

Beitrag von MK67 » 5. Januar 2021, 11:45

Hallo Hagemax,

die Empfehlung greife ich gern auf. Momentan versuche ich gerade einen Termin für einen Triglycerid Atemtest zu bekommen, um überhaupt sicherzustellen, dass mein niedriger Elastase Wert durch die Pankreas verursacht wird und nicht etwa Galle oder Leber noch Einfluss nehmen. Termin-Vorlauf von 4 Monaten scheint hier "normal" zu sein. Pangrol scheint zumindest den Stuhl fester zu machen, Blähungen sind zeitweise aber immer noch heftig, wenn auch weniger stark "duftend". Stichwort Sonografie: der Arzt meinte, dass man Verkalkungen oder Vernarbungen, wenn es sie gibt, sehen könnte....war bei mir nicht der Fall. Hast du schon Erfahrung mit MRT? VG. MK

Hagemax
Beiträge: 372
Registriert: 24. Dezember 2016, 14:53

Re: Sehr niedrige Elastase-Werte

Beitrag von Hagemax » 5. Januar 2021, 13:42

Hallo MK67,
danke für deine Nachricht.
Ich würde dir trotzdem ein MRT/MRCP empfehlen.
Ja ich habe schon mehrere MRTs gemacht. Ist
kein großer Aufwand. Die BSD ist einfach sehr
schwer einsehbar, deshalb sollte man mehrere
Verfahren machen, Diese ganzen Tests die Du
machst hatte ich damals auch gemacht.
Im Moment gehts mir wieder schlecht :-(
Aber bei der BSD kann man leider nicht viel
machen.
vg

MK67
Beiträge: 12
Registriert: 30. November 2020, 12:50

Re: Sehr niedrige Elastase-Werte

Beitrag von MK67 » 14. Januar 2021, 14:26

Hallo Hagemax,
mir wäre ja mit Gewissheit schon geholfen. Unter der Einnahme von Pangrol geht es mir besser, aber wie glaubhaft und dauerhaft sind 2 niedrige Elastase-Messungen und was kann ich tun, um einen Selbtheilungsprozess der BSD anzustoßen oder zu unterstützen? Muss nun, auch wegen CORONA, bis Mai auf den Atemtest warten.....
VG
MK67

Hagemax
Beiträge: 372
Registriert: 24. Dezember 2016, 14:53

Re: Sehr niedrige Elastase-Werte

Beitrag von Hagemax » 14. Januar 2021, 17:00

:hallo:
wichtig ist auf Ernährung zu achten, kein Alkohol, kleine Mahlzeiten, wenig Fett u Zucker, keine Fertigprodukte! Kreon zum Essen nehmen u ggfs mit Nahrungsergänzungsmittel unterstützend nachhelfen. Ich nehme Curcurmin, Mariendistel u Bittertees. Aber da hat jeder seine eigenen Mittelchen.
VG

KleinerSchrank
Beiträge: 246
Registriert: 16. August 2020, 19:42

Re: Sehr niedrige Elastase-Werte

Beitrag von KleinerSchrank » 7. Februar 2021, 18:46

Hi MK67,
hast du neue Infos ? Warst du nochmal beim Arzt?

MK67
Beiträge: 12
Registriert: 30. November 2020, 12:50

Sekretin-Test und Lebenserwartung bei Pankreasinsuffizienz

Beitrag von MK67 » 18. März 2021, 14:43

Hallo zusammen,
komme bis auf manchmal Blähungen, manchmal Aufstoßen und manchmal Schmerzen/Brennen im Oberbauch gut klar mit 3x Pangrol 40.000 zu den Hauptmahlzeiten. Gestern Abend hatte ich dann Salami und Camembert und heute mittag prompt wieder eher drängenden, gelben und schwimmenden Stuhl.
Im Mai habe ich einen Sekretin-Test-Termin.....möchte als 1xdie Woche-1-Bier-Trinker natürlich schon gern wissen woher mein Problem überhaupt kommt und was ich tun kann, mit welcher weiteren Entwicklung ich zu rechnen habe und ob bzw. wie lebensverkürzend die Sache ist....

Hat hier jemand Erfahrungswerte?

Hagemax
Beiträge: 372
Registriert: 24. Dezember 2016, 14:53

Re: Sehr niedrige Elastase-Werte

Beitrag von Hagemax » 18. März 2021, 15:14

Hallo MK67,
hast Du denn in der Zwischenzeit mal ein MRT gemacht?
Ich hatte Dir ja schon geschrieben, dass du Deine Ernährung umstellen solltest. Salami,Bier, Käse hört sich nicht gerade vernünftig an.
Bzgl Lebenserwartung wird Dir hier niemand eine genaue Aussage geben können.
VG

KleinerSchrank
Beiträge: 246
Registriert: 16. August 2020, 19:42

Re: Sehr niedrige Elastase-Werte

Beitrag von KleinerSchrank » 18. März 2021, 17:06

Hallo MK67,
mach du erstmal ein MRCP dann weisst du mehr und lass die Elastase nochmal bestimmen.

MK67
Beiträge: 12
Registriert: 30. November 2020, 12:50

Re: Sehr niedrige Elastase-Werte

Beitrag von MK67 » 23. März 2021, 14:03

Hallo Hagemax und KleinerSchrank,

mit dem "mal eben machen lassen" ist das so eine Sache. Mein Hausarzt hat mich an das Israelitische Krankenhaus Hamburg weitergereicht. Dort habe ich erst im Mai einen Termin für eine Sprechstunde, in der das weitere Vorgehen besprochen wird.
Wahrscheinlich muss man erst gelb im Gesicht sein und sich vor Schmerzen krümmen bevor Dringlichkeit angenommen wird.
Irgendwie komme ich ja gerade über die Runden, aber hätte mir jemand vor 30 Jahren gesagt, wie einengend Sodbrennen, Blähungen und imperativer Stuhlgang sein kann, hätte ich ihn ausgelacht und mir die nächste Portion Spare Ribs geholt.
Tja, der Esel geht solang aufs Eis.....

MK67
Beiträge: 12
Registriert: 30. November 2020, 12:50

Sehr niedrige Elastase-Werte ....Fehlmessung

Beitrag von MK67 » 25. November 2021, 13:40

Hallo zusammen.

Nachdem ich jetzt ein Jahr mit dem Gedanken gelebt habe, eine schwere Pankreasinsuffizienz zu haben, ergab eine Untersuchung in einer Fachklinik, dass meine BSD normal arbeitet und die 2 Elastase Tests aus 2020 beide wohl falsch niedrig gemessen wurden. Daher: keine Enzyme mehr notwendig, aber Augenmerk auf Low Fodmap, um den Dickdarm wieder friedlicher zu stimmen. Ich bin sehr froh, kann aber daher auch nur sehr dringend raten, sich immer mehrere Meinungen einzuholen!!! Allen eine gute und gesunde Vorweihnachtszeit.

Antworten