Was tun - unklarer Befund Pankreaszyste

(zystische Pankreastumore und neuroendokrine Tumore des Magen-Darm-Traktes und der Bauchspeicheldrüse)

Mit diesem Diskussionsforum, das wir hier als weitere Säule des AdP- Forums zur Verfügung stellen, geben wir Ihnen die Gelegenheit, sich über Seltene Tumore an der Bauchspeicheldrüse untereinander und/oder im Bedarfsfall auch mit Herrn Prof. Dr. Marco Siech (marco.siech@ostalb-klinikum.de) auszutauschen. Beiträge, die keinen Bezug zu dieser besonderen Thematik haben, müssen wir leider ohne weitere Ankündigung entfernen bzw. verschieben.
Lonka
Beiträge: 62
Registriert: 16. Juni 2020, 21:00
Wohnort: Berlin

Re: Was tun - unklarer Befund Pankreaszyste

Beitrag von Lonka » 29. November 2020, 16:17

Ich versuche gelassen an die Situation heranzugehen...ich habe ja jetzt das MRT im Dezember und das lasse ich von der OÄin Möller im Pancreascentrum Sana Klinikum begutachten und im Januar fahre ich mit meinen Unterlagen nach Bochum.
Ich bin gespannt auf den Termin...zumal bei mir ja eine genetische Veranlagung vorliegt.Mutation Palb2 Klasse V, pathogen.Daher auch die engmaschige Kontrolle jedes halbe Jahr.
Ich habe einen guten Kollegen bei dem letztes Jahr im September BSDK festgestellt wurde...sportlich, gesund, kein Gendefekt,Nichtraucher,kein Alkohol,schlank....die Whipple OP wurde abgebrochen da der Tumor schon gestreut hatte ausserhalb der BSD.Es wurde mit Chemo begonnen und die Ärzte gaben ihm 6 Monate.Jetzt haben wir November das Jahr drauf und er ist noch gut drauf, trotz Chemo.Er kann nicht geheilt werden und er wird daran sterben.Er hat mir erzählt das er schon zwei Jahre bevor der BSDK festgestellt wurde Probleme hatte...es bildete sich eine Art Wulst nach aussen an seinem Bauch in Höhe der BSD.Die Ärzte sind aber nicht auf die Idee gekommen die BSD genau zu checken...dann hätte man sicher schon viel früher oder gar im Anfangsstadium was gesehen und er hätte kurativ operiert werden können..mit der Chance auf Heilung.
Mein Glück im Unglück ist das ich von der Mutation Kenntnis habe und somit engmaschig kontrolliert werde und wenn doch mal was ist dann habe ich natürlich besser Chancen als mein Kollege.
Das tröstet mich ein wenig.

Antworten