Spannungen in der Ehe wegen Krebserkrankung !

an der Bauchspeicheldrüse erkrankten Menschen. Was bedeutet eine Pankreas- / Bauchspeicheldrüsenerkrankung für das Umfeld der Patienten?
Hier können sich Angehörige und Freunde von Pankreas- / Bauchspeicheldrüsenpatienten austauschen
und haben die Möglichkeit über andere Angehörige / Freunde Rat und Hilfe zu finden.
Antworten
Kittilein
Beiträge: 20
Registriert: 29. Januar 2021, 18:49

Spannungen in der Ehe wegen Krebserkrankung !

Beitrag von Kittilein » 5. Juni 2021, 02:54

Hallo hier im Forum.
Seit dem mein Mann die Pankreas OP hatte letztes Jahr, verändert er sich immer mehr.
Er beschuldigt mich zu Unrecht und gibt mir zu verstehen das ich nicht genug für Ihn tue.
Ich arbeite von zu Hause, wodurch er Vorteile hat aber ich kann Ihm wenig Recht machen.
Es hängt viel an mir, dadurch muss ich auch auf meine Gesundheit achten.
Mein Mann hat mich damals nicht so unterstützt, als ich eine schwere Zeit hatte und trotzdem bin ich nun für Ihn da.
Das verärgert mich und ich fühle mich ausgenutzt dazu noch unfair behandelt.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht, wie geht Ihr mit so einer Enttäuschung um.

LG Kittilein

DOKASCH
Beiträge: 176
Registriert: 18. Mai 2017, 20:26

Re: Spannungen in der Ehe wegen Krebserkrankung !

Beitrag von DOKASCH » 6. Juni 2021, 16:19

Liebe Kittilein,
habe mir lange überlegt ob und was ich schreibe. Auch ich erlebe es oder habe es erlebt mit meinem mann wenn auch andere Gründe da sind. Ich nenne es mal coabhängig in Form von "du siehst ja was ich alles für dich tue also habe ich mir deine Liebe und wohlwollen verdient". Ich muß auch sagen daß mein Helfersyndrom sehr ausgebildet ist und ich gleich anspringe wenn es gilt jemand was gutes zu tun ob der will oder nicht und es gibt Menschen die nutzen das aus. Ich habe wirklich Jahre gebraucht um was zu ändern, ich mußte lernen loszulassen auch wen das für andere oft nicht zu verstehen ist und es Menschen gibt die sagen ich müßte mich mehr um meinen Mann kümmern dann wäre er nicht so . Dein Mann ist schwer krank das ist klar aber es ist seine Erkrankung und wenn er sich nicht unterstützen lassen will muß er solange er es selbst kann selber helfen. Er kann selbst mit Ärzten und Arztpraxen telefonieren wenn er "nicht zufrieden ist mit dir ". Er kann wahrscheinlich selbst im Internet nach Hilfe surfen und wenn er es nicht tut ist das seine Sache. Lerne für dich selbst gut zu sorgen denn sonst tut es wahrscheinlich niemand. Ich mache da auch noch genug falsch weil ich immer noch hoffe daß er sich ändert. Ich habe meinen eigenen Freundeskreis und erfahre da mehr beistand wenn ich krank bin . Mein Mann weiß daß ich für ihn da bin aber unter meinen Bedingungen ,ich möchte selbst gesund bleiben.
Es klingt hart aber vor ca. drei Jahrzehnten bestand bei meinem Mann über zwei Monate hinweg der Verdacht auf einen bösartigen Tumor im Unterbauch, er hat sich die ganze zeit ausgeklinkt, kein Gespräch war möglich über seine Ängste usw., das gemeine für mich war daß er die Gespräche mit jemand anderes geführt hat und mir vorgeworfen hatte daß er jemand zum reden gebraucht hätte . Der Tumor stellte sich dann als Beckennieren raus d.h. die Nieren sind gleich oberhalb der Blase und auch nicht so geformt aber sie funktionieren gut.
Dorothea

Kittilein
Beiträge: 20
Registriert: 29. Januar 2021, 18:49

Re: Spannungen in der Ehe wegen Krebserkrankung !

Beitrag von Kittilein » 8. Juni 2021, 04:53

Hallo Dorothea!
Danke das Du mir geantwortet hast und ich fühle damit nicht alleine zu sein.
Also wenn ich nicht auf meine Gesundheit achte, mein Mann tut es nicht damals wie heute.
Er ist sehr mit sich beschäftigt und dabei macht er mir noch Vorhaltungen.
Du sprichst von Deinen Erlebnissen und mir damit aus der Seele, besonders das auch Du erlebt hast wie wichtig Deine Gesundheit dabei ist
und das Dein Mann sich mit seinen Sorgen von Dir abgewahnt hat tut mir leid für Dich.
Ich bemerke ähnliches Verhalten und spüre das es an der Zeit ist an mich zu denken.
Dir wünsche ich alles Gute für Dein Leben.

Von Kittilein

DOKASCH
Beiträge: 176
Registriert: 18. Mai 2017, 20:26

Re: Spannungen in der Ehe wegen Krebserkrankung !

Beitrag von DOKASCH » 8. Juni 2021, 09:24

Danke Kittilein,
Ich bin an diesem Prozess wahrscheinlich schon länger dran und gehe in dem Fall in eine selbsthilfe Gruppe und mir fällt deshalb schon vieles leichter ,es ist einfach ein Lernprozess, wo anders nimmt man medikamente und hier ist es loslassen, Gott überlassen und ich denke das kann man auf alles im Leben anwenden. Ich bin für meinen mann da wenn er es braucht und will bin aber auch schnell bei mir meißtens ohne schlechtes Gewissen. Er tut mir ja schon oft leid aber wenn er sich nicht öffnet mache ich auch nichts. Ja gut im Moment versuche ich einen Impftermin für ihn zu machen weil er da im Internet nicht so gewand ist , das ist mit ihm aber besprochen. Ich habe in letzter Zeit oft das gefühl daß er körperliche aber auch psychische Schmerzen und Probleme hat, habe ihn darauf angesprochen und es wurde herab gespielt also überlasse ich es ihm wie er weiter macht. Er ist in der Lage selbst zum Arzt zu gehen . Kittilein ich wünsche dir für dich einen guten tag
Dorothea

Antworten