Steht hinter einer Pankreas Atrophie immer eine Chronische Pankreatitis

(Krebs, Entzündung, Operation, Nachsorge, Verdauung, Ernährung, Diabetes, Reha, Recht ...)

Hier haben Sie als Betroffene(r) und/oder ratsuchende(r) Besucher(in) dieser Plattform die Möglichkeit, sich untereinander auszutauschen oder Hilfestellung zu geben.
Antworten
autosamui
Beiträge: 79
Registriert: 14. Januar 2014, 13:57

Steht hinter einer Pankreas Atrophie immer eine Chronische Pankreatitis

Beitrag von autosamui » 4. November 2015, 10:08

Ich würde gerne mal Eure Meinung zu dem Thema haben.
Ich hatte 2013 eine Pankreatitis welche durch nur mäßige Schmerzen geprägt war.
Da ich vorher noch nie etwas mit der Bauchspeicheldrüse hatte habe ich es einfach als Magenschmerzen abgetan und auch nicht weiter ernst genommen.
2 Monate drauf begannen dann Durchfälle.
Den Rest habe ich schon mehrmals hier im Forum beschrieben.
Was bleibt ist eine Atrophie des Pankreas vor allem im Bereich des Pankreas Kopf mit exokrinen Verlust.
Mit Kreon funktioniert eigentlich alles soweit ganz gut.
Bei der ersten Bildgebung war das Organ " defus " aufgequollen habe sogar ich auf den Bildern feststellen können.
Die Akute Entzündung ist dann natürlich zurückgegangen und bei der ersten Kontrolle ( MRT ) 5 Monate Später
hat man dies schon feststellen können.
Bei der zweiten MRT war der Rückgang noch mal zu erkennen , da sprachen Sie dann schon von einer Atrophie.
Bei der letzten Überprüfung ( MRT ) im Oktober 2015 zeitliche Spanne zur vorletzten Überprüfung ca. 1 Jahr
hat man keine Zunahme der " Einschrumpfung "mehr feststellen können.
Die Bildgebung ist gleich wie 2014 .
Ansonsten sieht die Bauchspeicheldrüse relativ normal aus .
Gangsystem normal und schlank.
Keine Steine im Haupt oder Seitengang etc.
Betont wurde auch dass es keinen Hinweis auf eine Akute oder Chronische Pankreatits gibt.
Nur eben Chronische Atrophie !!
Sollte die Atrophie nicht weiter fortschreiten wäre die Prognose gut, wurde mir gesagt.
Ist es denn jetzt eine Chronische Pankreatitis oder nicht !!
Ich freue mich über Eure Meinung.
Schöne Grüße
Mathias

Andi
Beiträge: 441
Registriert: 15. Februar 2011, 20:42

Re: Steht hinter einer Pankreas Atrophie immer eine Chronische Pankreatitis

Beitrag von Andi » 4. November 2015, 17:41

Hallo Mathias,

mh ist ja interresant, was sagt den der Medizinmann ? :denk:

Ich denke, wenn Du keine weiteren Beschwerden hast, außer die ex. Pankreasinsuffiziens ist es keine chron. Pankreatitis.
Chron. Pankreatitis hat ja Beschwerdebilder wie Schmerzschübe, Übelkeit, Blähungen usw. Diese Beschwerden können bei jedem anders sein in ihrer Stärke, Dauer.

Vielleicht weiß jemand anderes mehr, sind so meine Gedanken dazu :prost:

Bleibe auf jedem Fall unter Kontrolle.

Viele Grüße
Andi

autosamui
Beiträge: 79
Registriert: 14. Januar 2014, 13:57

Re: Steht hinter einer Pankreas Atrophie immer eine Chronische Pankreatitis

Beitrag von autosamui » 5. November 2015, 08:07

Servus Andi

Der Medizinmann sagt bezeichnet wohl alles was nicht wieder so wird wie es ( im gesunden )
Zustand mal war als Chronisch.
Bei mir sieht die Sache so aus dass ich die erste Schmerzhafte Episode von 2 x 1 Tag im Abstand
einer Woche einfach als Magenschmerzen abgetan habe.
Die Ausprägung war evtl. bei 5 von 10.
Danach waren die Schmerzen weg, und sonst war gar nichts mehr auffällig.
Verdauung etc. alles normal und nix auffälliges.
Ich war zu der Zeit auf Bali im Urlaub.
Habe natürlich gut gegessen und auch Abends mal 1 -2 Bier getrunken.
Es war für mich ja nichts besonderes.
Über diese Ignoranz in der Sache habe ich meiner Meinung nach die Entzündung aufrecht erhalten.
2,5 Monate drauf ging es dann praktisch über Nacht ohne große Ankündigung los mit Durchfällen etc.
Da sind die exokrinen Zellen eben schon so weit geschädigt gewesen dass eben keine Produktion der Enzymen
mehr stattgefunden hat.
Bei der Ersten MRT eben 3 Monate nach dem ersten Schub war das Organ optisch so als wenn eine Akute
Pankreatitis gerade am laufen wäre.
Die zweite MRT war dann 4 Monate drauf, die Entzündung bzw. der aufgequollene Zustand war deutlich rückläufig.
Seit 15 Monaten hat die Bauchspeicheldrüse den selben Zustand .
Es ist eine gewisse Atrophie vor allem im Kopfbereich vorhanden welche sich aber nicht weiter Entwickelt.
Die exokrine Funktion is away !!
Die Verdauung mit Kreon funktioniert soweit gut .
Andere Beschwerden habe ich nicht.
Was mich nerft ist eben nur immer die Betitelung Chronische Pankreatitis .....
Wenn keine Entzündung mehr drinn ist, ist für mich die Sache nicht als Chronisch zu bezeichnen.
Es ist dann eine abgeheilte Akute Pankreatitis die abgeheilt ist mit einem Restschaden .

Antworten